Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies.
Nach oben

Blog-Suche


Reiseberichte
Reisetipps
Unternehmens-News
Home > Rast Reiseblog > Coronatests
Alica Sedelmeier Beitrag von:
Alica Sedelmeier

Erstellt am:
28.08.2020

Coronatests

Alles, was Sie wissen müssen

©A_Bruno - stock.adobe.com

Seit Anfang August gilt die Corona-Testpflicht für Einreisende aus Risikogebieten – aber was genau bedeutet das überhaupt? Wer muss sich testen lassen, wie läuft das Prozedere ab und wo finden die Tests statt? Das alles und mehr erfahren Sie hier! Eines gleich vorweg: Weil wir unsere Ziele sorgfältig aussuchen, müssen Sie sich nach einer Reise mit Rast nicht verpflichtend testen lassen – können dies auf Wunsch aber freiwillig tun.

Wer muss sich testen lassen?

Wer aus Risikogebieten einreist, ist zu einem Coronatest verpflichtet. Wir fahren keine Risikogebiete an. Trotzdem können Sie sich nach Ihrem Urlaub kostenlos testen lassen, wenn Sie das möchten. Der Test sollte innerhalb von 72 Stunden nach der Einreise erfolgen. Auch ein Wiederholungstest pro Person wird vom Bund über den erhöhten Zuschuss der Krankenversicherung übernommen.

Was sind Risikogebiete?

Länder und Regionen mit mehr als 50 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner werden als Risikogebiet eingestuft. Aber auch wenn es weniger Neuinfizierte gibt, ist eine Einstiftung als Risikogebiet möglich – und zwar dann, wenn Testkapazitäten, Hygienemaßnahmen oder Informationen zur Lage unzureichend sind.

Welche Länder und Regionen zu den Risikogebieten gehören, können Sie hier nachlesen: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Das RKI aktualisiert die Daten fortlaufend.

Wo findet der Test statt?

Einreisende aus Risikogebieten werden wenn möglich direkt am Flughaften oder an den Häfen getestet. Sollte ein Test hier nicht umsetzbar sein, kann dieser nach telefonischer Ankündigung auch bei einem niedergelassenen Arzt erfolgen. Die ärztliche Terminservicestelle gibt Ihnen darüber Auskunft, wo genau bei Ihnen vor Ort getestet wird. Erreichbar ist diese unter der Telefonnummer 116 117. Wichtig: Bitte gehen Sie nicht unangemeldet zum Arzt!

Wenn Sie aus einem Nicht-Risikogebiet zurückkehren und sich freiwillig testen lassen möchten, sollten Sie innerhalb von 72 Stunden nach der Einreise einen Termin vereinbaren – nur dann übernimmt der Bund die entstehenden Kosten.

Wie läuft der Test ab?

Der Test erfolgt über einen Abstrich aus dem Mund-, Nasen- oder Rachenraum. Dieser wird mit einem Wattestäbchen entnommen und anschließend ins Labor geschickt. Bis die Testergebnisse feststehen, müssen Sie sich in häusliche Quarantäne begeben. In den meisten Fällen vergehen zwischen Probenentnahme und Ergebnis 24 bis 48 Stunden.

Übrigens: Die meisten Tests sind negativ – sogar auf dem Höhepunkt der Pandemie in Deutschland zeigten nur sechs bis neun Prozent der durchgeführten Tests ein positives Ergebnis an.

Wie wird die Testpflicht kontrolliert?

Wer aus Risikogebieten zurückkehrt, muss sich unverzüglich bei dem zuständigen Gesundheitsamt melden. Darüber hinaus werden so genannte Aussteigekarten vor der Einreise verteilt – diese werden nach dem Eintragen der Daten an die Gesundheitsbehörden weitergeleitet. Weil wir keine Risikogebiete ansteuern, ist ein solches Vorgehen bei unseren Reisen nicht nötig.

Was passiert, wenn ich mich nicht testen lasse?

Es sind keine Zwangstest geplant. Allerdings kommt es zu einer Geldbuße, wenn Sie aus einem Risikogebiet zurückkehren und sich weigern, sich innerhalb von 14 Tagen einem Test zu unterziehen.

Gibt es genug Testkapazitäten, wenn Reiserückkehrer sich testen lassen?

Ja! In den vergangenen Monaten wurden die Testkapazitäten erheblich ausgebaut – laut dem RKI können momentan bis zu 1,2 Millionen Tests pro Woche durchgeführt werden. Ausgeschöpft wird derzeit knapp die Hälfte. Darüber hinaus sollen die Kapazitäten fortlaufend erweitert werden. Wer sich als Reiserückkehrer testen lässt, braucht sich also nicht zu sorgen, Risikogruppen oder medizinischen Angestellten einen Test „wegzuschnappen“. 

Wann muss ich in Quarantäne?

Eine häusliche Quarantäne erfolgt während der Zeit zwischen Probenentnahme und Testergebnis. Sollte dieses negativ ausfallen, können Sie fortan Ihren gewohnten Alltag aufnehmen. In manchen Bundesländern sind Sie nach 5 bis 7 Tagen zu einem Folgetest verpflichtet – zumindest dann, wenn Sie aus einem Risikogebiet einreisen. Bei einem positiven Test verlängert sich die Quarantäne auf mindestens 14 Tage.

Über Rast 
Rast BusreisenRast Fluss- & Seekreuzfahrten Gruppenreisen 
Rast Reiseland 
Service 
 

Bildrechte: ©A_Bruno - stock.adobe.com