Sicherheit im Bus
Sicherheit steht bei uns an erster Stelle

Warum Reisen bei Rast besonders sicher sind

„Sicher ans Ziel“ ist unser wichtigster Grundsatz – wie wir diesen tagtäglich umsetzen und warum Sie bei uns in besten Händen sind, erfahren Sie hier:

  1. Neuste Sicherheitstechnik
    Egal, ob Reise- oder Linienbus – jedes unserer Fahrzeuge ist mit den neusten Sicherheitsvorkehrungen ausgestattet: Brems- und Spurhalteassistent, Totwinkelerkennung und weitere technische Hilfsmittel schenken Ihnen ein angenehmes Wohlgefühl an Bord und werden ständig von uns aktualisiert.
     
  2. Sorgfältige Prüfungen vor jeder Fahrt
    Selbstverständlich führen wir alle vorgeschriebenen Untersuchungen und Sicherheitsprüfungen durch – Letztere finden mindestens dreimal im Jahr statt. Anschließend protokollieren wir die Ergebnisse in einem Prüfbuch und legen diese der Genehmigungsbehörde vor. Darüber hinaus trägt auch die gesetzliche Abfahrtkontrolle maßgeblich zu Ihrer Sicherheit bei. Heißt: Vor jeder Fahrt checken unsere Fahrer wichtige Bereiche wie Bremsen, Reifen und Beleuchtung.
     
  3. Jährliche TÜV- und Sicherheitsuntersuchungen
    Bei den jährlichen TÜV-Hauptuntersuchung nehmen externe Mechaniker unsere Busse genauestens unter die Lupe und kontrollieren, ob Bremsanlage, Lenkung, Fahrwerk usw. einwandfrei funktionieren. Nur, wenn das Fahrzeug alle Vorschriften der „Verordnung über den Betrieb von Kraftfahrunternehmen im Personenverkehr (BOKraft)“ und der „Straßenverkehrsordnung (StVZO)“ erfüllt, bekommt es den TÜV-Stempel. Dank Grube und Bremsenprüfstand können die Untersuchungen auch in unserer betriebseigenen Werkstatt durchgeführt werden.
     
  4. Eigene Werkstatt mit Bremsenprüfstand & Grube für schnelle Reparaturen
    Unsere eigene Werkstatt ermöglicht es uns, jegliche Instandsetzungsarbeiten – wie zum Beispiel die Erneuerung von abgefahrenen Spiegeln – sofort durchzuführen oder nach Bedarf weitere interne Überprüfungen vorzunehmen. Dank der betriebsgehörigen Grube können wir die Fahrzeuge sogar von unten begutachten.
     
  5. Technische Prüfung der Fahrzeiten
    Unsere Fahrer dürfen maximal neun bis zehn Stunden am Tag hinter dem Steuer sitzen – vorausgesetzt, sie rasten nach 4,5 Stunden für mindestens 45 Minuten oder teilen diese Zeit in kürzere Pausen von 15 und 30 Minuten auf. Kurz: Die vorgeschriebenen Fahrzeiten sind relativ kompliziert. Deswegen besitzt jeder Reisebus in Deutschland einen Fahrtenschreiber.

    Sobald unsere Busfahrer Platz nehmen, checken sie hier mit ihrer persönlichen Fahrkarte ein. Daraufhin speichert das Gerät alle sicherheitsrelevanten Daten wie Lenkzeit- und Arbeitszeit sowie Fahrtunterbrechungen – so können die Regelungen trotz der komplexen Gesetzeslage eingehalten werden. Bei Verstößen droht sogar eine strafrechtliche Verfolgung.
     
  6. Top-ausgebildete Busfahrer mit viel Erfahrung 
    Bei uns dürfen nur ausgebildete Busfahrer ans Steuer. Heißt: Unsere Mitarbeiter sind entweder Fachkräfte im Fahrtbetrieb, Berufskraftfahrer im Personenverkehr oder sie haben sich als Quereinsteiger von der IHK prüfen lassen – Voraussetzungen sind hier eine 140-stündige Schulung (die so genannte „beschleunigte Grundqualifikation) und natürlich ein Busführerschein der Klasse D.
     
  7. Regelmäßige Weiterbildungen
    Genauso wie unsere Busse bleiben auch die Fahrer immer auf dem neusten Stand: Denn innerhalb von fünf Jahren müssen sie mindestens 35 Stunden Weiterbildungen und einen Erste-Hilfe-Kurs absolvieren – ansonsten wird der Führerschein nicht verlängert.
     
  8. Sehr niedrige Unfallquote
    Dass unser Sicherheitskonzept funktioniert, zeigt die Realität: Keiner unserer Busse war jemals in einen größeren Unfall verwickelt – bei uns gab es bisher nur vereinzelte Blechschäden wie Kratzer oder abgefahrene Spiegel. 2019 zeichnete der WBO zwei unserer Busfahrer sogar für ihren besonders sicheren Fahrstil aus. Eine Ehre, die bundesweit nur hundertzwanzig Personen zuteil wurde und die zeigt, was viele Gäste von Rast längst wissen: Bei uns an Bord können Sie sich wohl und sicher fühlen.
     
  9. Umfassendes Corona-Hygienekonzept
    Unsere zwölf Corona-Maßnahmen ermöglichen sichere Reisen in unsicheren Zeiten – denn um Ihre Gesundheit zu schützen, fahren wir ausschließlich Länder mit niedrigen Infektionszahlen und Hotels an, die ein eigenes Hygienekonzept vorweisen. Darüber hinaus reduzieren modernste Klimaanlagen mögliche Aerosole in der Luft, an Bord stehen Ihnen Desinfektionsmittel und Papierhandtücher zur Verfügung und auch die Fahrzeuge werden gründlichst gereinigt. Ausführliche Informationen zu unserem Hygienekonzept erfahren Sie hier. (Verlinken)
07633 / 92 62-0 inforast-reisen.de
Jetzt zum Newsletter anmelden!
Über RastAktuellesÜber unsTeamStellenangeboteUnsere Busse