Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies.
Nach oben

Blog-Suche


Reiseberichte
Reisetipps
Unternehmens-News
Home > Rast Reiseblog > Corona und Reisekosten
Alica Sedelmeier Beitrag von:
Alica Sedelmeier

Erstellt am:
21.08.2020

Corona und Reisekosten

alles, was Reisende jetzt wissen müssen

©Carmen 56 - stock.adobe.com

Wir alle haben unsichere Wochen hinter uns – Wochen, in denen wir uns teilweise auch über unsere wirtschaftliche Lage gesorgt haben. Jetzt, wo die Regelungen allmählich wieder gelockert werden, stellt sich deswegen für viele von uns die Frage: Kann ich mir eine Reise dieses Jahr wirklich leisten? Und: Kann es passieren, dass ich eine Reise buche und dann auf den Kosten sitzen bleibe? Das alles und mehr klären wir hier.

Werden Reisen teurer?

Wir bemühen uns, die Preise stabil zu halten – trotzdem können wir Preissteigerungen langfristig nicht ausschließen. Das kann vor allem dann der Fall sein, wenn Hotels und andere Partner höhere Preise verlangen, die wir dann leider an Sie weitergeben müssen. Wahrscheinlich bewegen wir uns hier jedoch in einem überschaubaren Rahmen. Auch, weil wir als Reiseanbieter für Pauschalreisen andere Möglichkeiten haben als Individualreisende.

Was passiert, wenn meine Reise storniert wird?

Sollte wegen einer zweiten Infektionswelle erneut eine Reisewarnung für europäische Länder in Kraft treten, sagen wir alle Reisen in betroffene Regionen ab. Hier entstehen Ihnen keinerlei Kosten – Sie können also beinahe sorgenfrei buchen. Sollte Corona die Anreise unmöglich machen, erstatten wir Ihnen den gesamten Reisepreis. Aber: Kostenfreie Stornierungen sind nur dann möglich, wenn eine offizielle Warnung vom Auswärtigen Amt besteht. Bei einem Reisehinweis können wir keine kostenfreien Stornierungen vornehmen.

Was passiert, wenn ich wegen Krankheit nicht teilnehmen kann?

Leider können wir keine Personen mitnehmen, die vor weniger als 15 Tagen Kontakt mit einem Corona-Infizierten hatten. Auch, wenn Sie am Abreisetag eine erhöhte Temperatur haben oder Symptome einer Atemwegsinfektion zeigen, dürfen wir Sie nicht befördern – damit die Sicherheit unserer gesunden Gäste gewährleistet ist. Sollten Sie also erkranken, müssen Sie die Reise stornieren. Kostenfreie Stornierungen können wir in diesem Fall nicht vornehmen. Deswegen empfehlen wir Ihnen dieses Jahr unbedingt eine Reiserücktrittsversicherung – diese tritt auch dann in Kraft, wenn Sie aufgrund der obig genannten Bedingungen auf die gebuchte Reise verzichten müssen. Die Kosten für eine Reiserücktrittsversicherung richten sich nach dem Reisepreis. Bei der Hanse-Merkur-Versicherung bezahlen Sie bei einem Reisepreis von 1000 Euro lediglich 47 Euro und sind damit für den Fall der Fälle abgesichert – sollte es zu Stornokosten kommen, erstattet Ihnen die Versicherung diese. Wichtig: Beachten Sie die Fristen zum Abschließen von Reiserücktrittsversicherungen. Diese müssen teilweise spätestens 7 Tage nach der Reisebuchung erfolgen. Gerne helfen wir Ihnen bei dem Abschluss von Reiseversicherungen. Bei Fragen oder Unsicherheiten stehen Ihnen unsere Mitarbeitenden beratend zur Seite. Außerdem können Sie Reiseversicherungen direkt über uns abwickeln – denn nach der Buchung der Reise senden wir Ihnen entsprechende Unterlagen zu. Möchten Sie die Versicherungen in Anspruch nehmen, füllen Sie die Dokumente aus und schicken diese an die angegebene Anschrift.

Sollte ich lieber eine Individualreise buchen?

Individualreisen sind teilweise günstiger – weil Sie selbst die Planung sowie Organisation übernehmen. Trotzdem bietet eine Pauschalreise vor allem in der momentanen Lage entscheidende Vorteile:

  1. Sollten Sie wegen der Corona-Lage frühzeitig ausreisen müssen, kümmern wir uns um die Abreise. Individualreisende werden vom Staat zurückgeholt – die Kosten werden allerdings nur zum Teil übernommen.
  2. Muss ein Hotel kurz vor der Anreise aufgrund von vermehrten Infektionen oder aus anderen Gründen schließen, organisieren wir im Handumdrehen einen Ersatz – für Individualreisende fällt hier ein starker Aufwand an, insbesondere bei hoher Hotel-Auslastung.
  3. Wir arbeiten nur mit auserwählten Partnern zusammen, die sich an die Corona-Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts halten. Wer „blind“ Hotels bucht, kann nicht wissen, wie gründlich entsprechende Sicherheitsmaßnahmen wirklich umgesetzt werden.
  4. Wir behalten die Lage insgesamt im Blick und sind immer über den aktuellen Stand der Dinge informiert. Auf diese Weise können wir besonders schnell reagieren, wenn sich die Lage verändern sollte.
  5. Wir kümmern uns vor Ort um Sie! Sollten Sie wider Erwarten erkranken, stehen Sie nicht alleine in einem fremden Land. Unsere Mitarbeitenden helfen Ihnen bei der Kommunikation und der Organisation von eventuellen Corona-Maßnahmen.

 

Fazit: Gut vorbereitet, gehen Sie kein finanzielles Risiko ein

Wer eine Reiserücktrittsversicherung abschließt, ist finanziell auch in Corona-Zeiten gut abgesichert. Haben Sie sonst vielleicht auf den Versicherungsschutz verzichtet, möchten wir Ihnen diesen 2020 besonders empfehlen – Halsschmerzen und Husten können schließlich immer unerwartet dazwischenkommen und so bleiben Sie auf keinen Kosten sitzen.

Über Rast 
Rast BusreisenRast Fluss- & Seekreuzfahrten Gruppenreisen 
Rast Reiseland 
Service 
 

Bildrechte: ©Carmen 56 - stock.adobe.com