Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies.
Nach oben

Blog-Suche


Reiseberichte
Reisetipps
Unternehmens-News
Home > Rast Reiseblog > Die schönsten Orte in Deutschland
Alica Sedelmeier Beitrag von:
Alica Sedelmeier

Erstellt am:
01.07.2020

Die schönsten Orte in Deutschland

Diese 9 Reiseziele sollten Sie gesehen haben

Bild_fuer_Blog_01.07.2020_Deutschland

Wer das Paradies sucht, muss unbedingt in den nächsten Flieger steigen? Stimmt nicht! Denn in Deutschland finden sich viele märchenhafte Orte, die zum Träumen, Erkunden und Genießen einladen – manche davon scheinen beinahe aus einer anderen Welt zu stammen, so sehr beeindrucken sie mit bizarren Felsformationen, mystischen Nebelschwaden oder glasklaren Gewässern, umgeben von Bergen, deren schneebedeckte Gipfel den Himmel kitzeln.

 Welche Orte Sie in Deutschland unbedingt gesehen haben sollten, das erfahren Sie in diesem Beitrag!

1. Zugspitze: Ein unvergessliches Panorama auf dem höchsten Gipfel Deutschlands

Einmal auf dem Dach Deutschlands stehen – und von dort aus den Blick über die teils schneebedeckten Zipfel der Alpen schweifen lassen. Die Zugspitze gehört definitiv zu den schönsten Orten Deutschlands und raubt wahrscheinlich jedem Besucher den Atem.

Denn in einer Höhe von fast 3000 Metern erwartet Sie ein herrliches 360-Grad-Panorama über rund 400 Alpengipfel in vier Ländern. Bei gutem Wetter können Sie von der Zugspitze aus sogar bis zur bayrischen Landeshauptstadt München gucken. Kurz: Hier genießen Sie unvergessliche Augenblicke, von denen Sie noch lange erzählen werden.

2. Mettlach und die Saarschleife: Eindrucksvolle Flusslandschaften und tiefe Schluchten

Vor Millionen Jahren hat sich sich die Saarschleife in den Fels gegraben. Heute erwartet Sie hier ein herrlicher Blick auf das Wahrzeichen des Saarlandes — umgeben von üppigen Wäldern und der Ruhe der Natur. Und von der gibt es in Mettlach reichlich! Wussten Sie, dass auf fast 50 Prozent des Gebietes der Gemeinde Wälder wachsen? Das Naturparadies lädt zum Entspannen und Träumen ein und ist ein tolles Reiseziel, um dem Alltag für eine Weile zu entkommen.

Besonders empfehlenswert: Eine Rundfahrt auf der Saar, ein Ausflug zum Aussichtspunkt „Cloef“ und ein Spaziergang über den Baumwipfelpfad.

3. Lüneburger Heide: Lassen Sie sich von einem strahlenden Blütenmeer verzaubern

Die Lüneburger Heide bietet eine spektakuläre Landschaft zwischen dichten Wäldern, seichten Sandwegen, saftigen Wiesen und mystischen Mooren – ein wundervolles Ziel vor allem für Romantiker, Hobbyfotografen und Naturliebhaber. Lassen Sie Ihren Blick in die Ferne schweifen und genießen Sie die Einzigartigkeit des ältesten Naturparks Deutschlands. Besonders empfehlenswert im August, wenn das Heidekraut lila blüht und die Landschaft in ein herrlich violettes Meer verwandelt.

4. Harz: Ein Paradies für Naturliebhaber

Im Harz erwartet Sie das höchste Gebirge Norddeutschlands. Entdecken Sie eine artenreiche Flora und Fauna, ausgedehnte Wälder, majestätische Brocken, bizarre Felsen, Täler mit wilden Flussläufen, Wasserfällen, Stauseen und uralten Mooren, die vor 10.000 Jahren am Ende der letzten Eiszeit entstanden sind. In dieser vielfältigen Landschaft leben rund 5000 unterschiedliche Tierarten – mit etwas Glück sehen Sie bei Ihrem Besuch Schwarzspechte, Wildkatzen, Sommergoldhähnchen, Wanderfalken oder Rothirsche und Rehe.

Zum Harz gehört aber nicht nur der herrliche Naturpark mit seinen landschaftlichen Höhepunkten. Besonders empfehlenswert sind auch Besuche der historischen Altstadt mit ihren wundervollen Fachwerkhäusern und natürlich eine Fahrt in der berühmten „Harzer Brockenbahn“.

5. Erzgebirge: Kulturschätze, Eisenbahnromantik und dichte Wälder

Das Erzgebirge erstreckt sich auf einer Fläche von über 5000 Quadratkilometern – ein Teil befindet sich auf tschechischem Gebiet, ein anderer in Sachsen. Hier erwartet Sie eine bewegte Geschichte zwischen Bergbau und Moderne und ein landschaftliches Paradies zum Wandern und Entspannen. Besonders beliebt ist – aus gutem Grund – der Fichtelberg: Der höchste Berg Ostdeutschlands, welcher im Kurort Oberwiesenthal liegt und über 1200 Meter aus dem Boden ragt.

Auch ein Abstecher nach Schwarzenberg lohnt sich: Hier besuchen Sie eine kleine Bergstadt, die den Namen „Perle des Erzgebirges“ trägt und von bewaldeten Anhöhen umgeben wird. Erstmals erwähnt wurde Schwarzenberg 1282 – seitdem hat die Stadt bewegte Zeiten durchlebt, deren Spuren sich überall finden lassen.

6. Spreewald: Mystisch verzaubert und sonnendurchflutet – das Venedig Deutschlands

Lassen Sie den Lärm der Stadt hinter sich und tauchen Sie ein in die beinahe unberührte Natur des Spreewaldes. Das lagunenartige Wasserlabyrinth schlängelt sich wenige Kilometer von Brandenburg entfernt durch Deutschland und steht unter dem besonderen Schutz der UNESCO.

Mit gutem Grund! Hier verzweigt sich die Spree in märchenhaften Schleifen, sie fließt an kleinen Häuschen vorbei und ist von einer malerischen Landschaft umgeben – wer den Spreewald besucht, meint zu spüren, wie die Zeit langsamer tickt. Ein ganz besonderes Muss bei einer Spreewald-Tour bleibt eine Bootsfahrt über die Spree: Vom Wasser aus können Sie das deutsche Venedig in seiner vollen Pracht bestaunen.

Allerdings lohnt sich ein Besuch nicht nur wegen der herrlichen Natur. Wenn Sie zum Spreewald reisen, sollten Sie unbedingt auch die traditionellen kulinarischen Höhepunkte des Ortes kennenlernen: Natürlich die berühmten und knackigen Spreewaldgurken.

7. Dresden: Erkunden Sie eine der schönsten Städte Deutschlands

Wer sich für Kunst, Kultur, Geschichte und Architektur interessiert, darf Sachsen nicht verpassen! Archäologische Spuren weisen darauf hin, dass die Besiedlung bis in die Steinzeit zurückgeht. Seitdem ist in Dresden viel passiert – kaum eine Stadt besitzt eine derart bewegte Geschichte. 

1216 erstmals erwähnt, leidet Dresden zwischen 1349 und 1350 unter der großen europäischen Pest, welche die Entwicklung der Stadt zurückwirft. Später entstehen unter dem Kurfürsten Johann Georg II. prachtvolle barocke Bauten. Es folgen der Siebenjährige Krieg, die industrielle Revolution, die Weimarer Republik und natürlich der Bombenangriff im Februar 1945, welcher fast die gesamte Altstadt zerstört.

Ganz besonders fällt Besuchern in Dresden jedoch eines auf: Die Schönheit der Stadt. Bewundern Sie die wundervolle Barockarchitektur der Frauenkirche, Semperoper oder der Brühlschen Terrasse. Schlendern Sie durch das historische Zentrum der Altstadt und werfen Sie einen Blick auf die barocken Prachtbauten des einstigen Fürsten- und Königshofes.

8. Sächsische Schweiz: Atemberaubende Aussichtspunkte und tiefe Schluchten

Das perfekte Reiseziel für Wanderer und Naturliebhaber! Denn in der Sächsischen Schweiz erwartet sie eine märchenhafte Landschaft, die Sie wahrscheinlich in Deutschland niemals erwarten würden: Bizarre Felsen erheben sich viele Meter weit aus dem Boden, umgeben von mystischen Nebelschwaden und tiefen Wäldern. Genießen Sie atemberaubende Blicke über ein beeindruckendes Panorama – am besten von der Basteibrücke aus. Neben der herrlichen Natur finden wir hier außerdem einige Burganlagen wie die Festung Königstein und Burg Hohnstein.

9. Rügen: Genießen Sie einen Ausflug in die deutsche Karibik

Wer das Rauschen des Meeres, blaues Wasser und samtig-weiche Strände liebt, sollte unbedingt eine Reise nach Rügen einplanen – denn wenn die Insel eines beweist, dann das: paradiesische Küsten finden sich nicht nur in der Karibik! Genießen Sie romantische Spaziergänge, die berühmten Kreidefelsen oder den Nationalpark Jasmund (der übrigens zum Weltnaturerbe der UNESCO gehört). Die größte Insel Deutschlands verzaubert Sie mit ihrem Charme aus traumhaften Landschaften, malerischen Alleen und kleinen Fischerdörfern.

Über Rast 
Rast BusreisenRast Fluss- & Seekreuzfahrten Gruppenreisen 
Rast Reiseland 
Service 
 

Bildrechte: Bild_fuer_Blog_01.07.2020_Deutschland