Korsika- naturparadiesische Wanderungen - Rast Reisen - Urlaubs-, Erlebnis- und Tagesfahrten
Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich einverstanden mit der Verwendung von Cookies.
Rückrufservice Schnellkontakt Facebook YouTube Google+
Nach oben
Korsika- naturparadiesische Wanderungen
Reisepreis:
ab
1.549 €
9-Tage-Reise
Di. 01.05. - Mi. 09.05.2018
1.549 €
Einzelzimmer/-kabinen-Zuschlag
272 €
Taxiservice
Home > Rast Busreisen > Korsika- naturparadiesische Wanderungen

Korsika- naturparadiesische Wanderungen

Spektakuläre Schluchten und atemberaubende Gebirgszüge

Erleben Sie Korsika von seiner ursprünglichsten Seite bei dieser Wanderreise der besonderen Art. Sie besuchen kleine Hafenstädte, wandern durch wildromantische Landschaften und genießen die Berge, Täler und Strände dieser einzigartig schönen Insel. Begleitet werden Sie auf Ihrer Reise von einem örtlichen Wanderführer, der die Insel wie seine eigene Westentasche kennt.




Reiseverlauf
Reisepreis
1. Tag: Anreise zur Nachtfähre nach Savona

In unserem modernen Reisebus geht es heute nach Savona zur Einschiffung auf die Nachtfähre. Werfen Sie auf Ihrer Überfahrt erste Blicke auf die von tiefblauem Wasser umspülte Küste Italiens und freuen Sie sich auf die wunderschöne Insel Korsika.

2. Tag: Ankunft in Bastia - Scala di Santa Regina - Spelunca Schlucht – Porto

Nach der Ankunft am Morgen in Bastia, fahren Sie durch das wildromantische Tal des Golo ins Landesinnere und weiter durch die Scala die Santa Regina, eine treppenartige Schlucht zwischen imposanten Steilwänden, zu unserer ersten Wanderung in den Kastanienwäldern von AÎtone zu einem Naturschwimmbecken (leicht, 6km, 2 Std., +/- 90m). Unser zweite Wanderung heute führt uns durch die imposante Spelunca Schlucht von Evisa aus zur Pianellas Brücke (mittelleichte Wanderung, 6km, 2,5 Std., +/- 615m). Am Abend beziehen wir für zwei Nächte unser Hotel im Raum Porto.

3. Tag: Tagesausflug Les Calanches

Die Berge der Calanches gehören zu den großartigsten Naturlandschaften Europas. Die 350 m hohen, karminroten Felsen ragen zerklüftet aus dem Meer und wurden von der Natur witterungsbedingt zu einer phantasievollen Felsenlandschaft modelliert. Wandern Sie vom berühmten Hundekopf „Tete du Chien“ zum festungsähnlichen Felsblock „Chateau Fort“ und weiter zum Chalet des Roches Bleues (leichte Wanderung: 2 km, 1 Std., +/- 60 m). Hier präsentiert sich ein faszinierender Blick über die Dardo-Bucht. Zwischen Erdbeerbäumen wandern Sie weiter auf dem alten Maultierweg zur Marienstatue „Immacolata“ (mittelleichte Wanderung: 5 km, 2,5 Std., +/- 200 m). Nachdem wir diese wilde Schönheit ausgiebig bewundern konnten, wartet die vielleicht schönste Bucht Korsikas bei Porto auf uns. Die betörende Anmut der Natur und die friedliche Gelassenheit laden zum Verweilen und Entspannen ein und machen aus Porto eine der schönsten Buchten im Mittelmeer.

4. Tag: Die Halbinsel Capo Russo

Heute erkunden Sie bei einer mittelleichten Wanderung die westliche Halbinsel Capo Rossu. Die felsige Landzunge bietet von Beginn an atemberaubende Aussichten auf das La Scandola Naturreservat, den Golf von Porto, die Calanches und die Cinto-Kette und zählt daher zu den schönsten Wanderungen an der Westküste von Korsika. Überall zeugen vereinzelte Stufen und Mauerreste von dem Versuch das Capu Rossu zugänglich zu machen. Am Gipfel der roten Felsenklippe befindet sich der berühmte Genueser Turm Tour de Turghiu, bei dem wir das einzigartige Panorama genießen können und vielleicht auch das ein oder andere Gruppenbild machen (mittelleichte Wanderung: 7 km, 3 Std., +/- 250 m). Am Abend beziehen wir für zwei Nächte unser Hotel im Raum Ajaccio.

5. Tag: Tagesausflug Ajaccio

Vormittags besichtigen wir die Iles des Sanguinaires, die Blutinseln vor Ajaccio, die wie Tropfen aus dem Meer ragen. Begleitet vom sanften Rauschen des Meeres und dem aufgebrachten Geschrei der Möwen, wandern wir gemütlich an der Küste um das Kap herum und können ausgiebig das traumhafte Panorama mit den beeindruckenden Blutinseln im Hintergrund genießen (leichte Wanderung: 7 km, 2,5 Std., +/- 20 m). Nach unserer Wanderung geht es am Nachmittag zu einer kurzen Besichtigung nach Ajaccio, die Hauptstadt und zugleich sonnigste Stadt Frankreichs. Schnell werden Sie feststellen, dass Napoleon Bonaparte der berühmteste Sohn des malerisch französischen Städtchens ist, denn eine Vielzahl an Denkmälern, Brunnen und Parks sind dem Kaiser gewidmet.

6. Tag: Der Eukalyptuswald von Chiavari und Sartène

Nach einem stärkenden Frühstück erkunden wir bei einer mittleichten Rundwanderung den Eukalyptuswald von Chiavari. Genießen Sie den spektakulären Blick über den Golf von Ajaccio und den Duft der Eukalyptusbäume und lassen Sie sich über ein altes Zuchthaus bis zu den Latiscapo-Ruinen führen (mittelleichte Wanderung: 12 km, 5 Std., +/- 230m). Von dort aus fahren wir entlang der felsigen Westküste nach Sarténe, der wohl „korsischsten Stadt Korsikas“. Wunderschön liegt die Kleinstadt im Südwesten Korsikas auf einem Balkon über dem Rizzanese-Tal – gebaut an die grünen Abhänge des Monte Rosso. Schlendern sie während der Stadtbesichtigung durch die verwinkelten Gassen der mittelalterlichen Altstadt und genießen Sie das Flair der Insel. Am Abend beziehen wir für zwei Nächte unser Hotel im Raum Bonifacio.

7. Tag: Bonifacio – die südlichste Stadt Frankreichs

Am Vormittag wandern wir von Bonifacio entlang der südlichen Ostküste zum Leuchtturm Capo Pertusatu. Genießen Sie während dieser Panoramawanderung eine wunderbare Aussicht auf die Stadt, die Steilküste und das türkisfarbene Meer. Vorbei an einem verfallenen Fort, wandern Sie an den äußersten Punkt Korsikas und erhaschen einen Blick auf die Schwesterinsel Sardinien (leichte Wanderung 8 km, 3 Std., +/- 60m). Anschließend kehren wir nach Bonifacio zurück und besichtigen die mittelalterliche Festungsstadt. Mit ihrer eindrucksvollen Lage auf einem senkrecht ins Meer abfallenden, weißen Kreidefelsen ist sie zweifelsohne die imposanteste Stadtanlage auf Korsika.

8. Tag: Col de Bavella - Landschaftstour durch bizarre Gipfelformen

Der heutige Tag führt Sie ein Stück ins Landesinnere der Insel. Die Fahrt geht über den Gebirgspass Col de Bavella – den Dolomiten Korsikas. Die Passstraße gilt als eine der landschaftlich schönsten Routen der Insel. In der erhabenen Bergwelt beginnt unsere heutige Wanderung an der Madonna-Statue zum „Trou de La Bombe“, einer ungewöhnlichen Felsformation mit einem riesigen Loch mitten im Felsen. Genießen Sie den einmaligen Panoramablick in luftiger Höhe, bevor es über einen felsigen Pfad geht und Sie plötzlich vor dem Felsenloch stehen (leichte Wanderung: 7,5 km, 3,5 Std., +/- 200m). Anschließend fahren wir entlang der Ostküste durch Weinberge und Kiwifelder nach Bastia. In der ehemaligen Hauptstadt Korsikas zu Füßen des Pigno-Massivs begrüßen wir Sie zu einem letzten kleinen Stadtbummel. Von der barocken Hafenstadt verabschieden Sie sich am Abend mit der Einschiffung auf das Fährschiff nach Toulon.

9. Tag: Heimreise

Nach der Ankunft in Toulon, treten wir ausgeruht die Heimreise in unserem modernen Reisebus an.

pro Person
1.549 €
Einzelzimmer/-kabinen-Zuschlag
272 €
Außenkabinen-Zuschlag (Doppelkabine)
30 €
Außenkabinen-Zuschlag (Einzelkabine)
55 €
Über Rast 
Rast BusreisenRast Fluss- & Seekreuzfahrten Gruppenreisen 
Rast Reiseland 
Service 
 

Bildrechte: ©JeanMichel - stock.adobe.com, ©gevisions - stock.adobe.com